Grundschule Burgaltendorf
  Kontakt    Impressum

Warum ein Schulhund?

Wir haben uns für die Einbindung von Hunden in den Schulalltag entschieden, weil sie sich nachweislich positiv auf die Lernatmosphäre auswirken.

Mit einem vertrauten Hund im Schulalltag, sind die Kinder entspannter. Der Körperkontakt mit dem Tier reduziert Stress. Der Unterricht verläuft insgesamt ruhiger, denn die Kinder lernen, auf die Bedürfnisse des Hundes Rücksicht zu nehmen.
Dadurch arbeiten die Kinder konzentrierter, was sich positiv auf ihre Leistungen auswirkt.

Die Kinder lernen die Grundlagen des Umgangs mit Hunden. Sie lernen, deren Körperhaltungen zu deuten und zu erkennen, wie sich ein Hund mitteilt (Bellen, Winseln, Hecheln usw.).

Hunde benötigen klare Signale. Kinder lernen durch den Umgang mit dem Schulhund und durch spezielles Hundetraining, wie wichtig eine deutliche Körpersprache und eine unmissverständliche Ansprache sind. Das schafft Erfolgserlebnisse und stärkt das Selbstbewusstsein.

Durch die regelmäßigen Aufgaben im Zusammenhang mit dem Hund (Füttern, Wasser geben, Spazierengehen) lernen Kinder zunehmend, Verantwortung zu übernehmen.

Sie lernen, dass Hunde Gegenstände und Speisereste vom Boden fressen und achten daher selbständig darauf, den Boden sauber zu halten.

Hunde sind Stimmungsbarometer. Sie reagieren empfindlich auf aggressives Verhalten und geben den Kindern durch Bellen die Rückmeldung: Das gefällt mir nicht!

Als loyale Kameraden nehmen Hunde alle Kinder so, wie sie sind und eignen sich so ideal als Tröster und Motivator.

 

Unsere Schulhunde

Seit einiger Zeit sind an der Grundschule Burgaltendorf drei "besondere Kollegen" im Dienst. In der Zeitung wurde darüber berichtet, welche besonderen Aufgaben sie haben.

Figo hat schon als junger Hund seinen Schuldienst zunächst in der Klasse von Frau Winter aufgenommen. Mittlerweile hat er aber schon viele Klassen besucht und seine Anwesenheit wirkt sich positiv auf das Lernklima aus. Hier der  Elternbrief zu Figo. Hier können Sie einen Bericht über Figo im Schulalltag lesen.

 

Paul ist als Blindenführhund ausgebildet worden und verrichtet seinen Dienst nun an der Seite von Herrn Reich. Hier finden Sie dazu den Elternbrief.

 

​​​​​​​

Hier einige Bilder von Paul "bei der Arbeit."

 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum